11. – 13. Juli 2019 Volksgarten Wien – GET TICKETS

Bars

26° EAST

26° EAST

Die »26°East Bar« ist das neue, feine Watering Hole im Luxushotel Palais Hansen Kempinski.

Im edlen wie angenehmen Ambiente der Bar überzeugen den Barliebhaber nicht nur die ausgezeichnete Auswahl an exklusiven Spirituosen – wie die wunderbare Selektion an schottischen Single Malt Whiskies –, sondern auch die Cocktail-Karte, die Barchef David Penker mit seinen Team kreiert hat. Ein Teil der Signature-Drinks orientiert sich an Zutaten oder Spirituosen aus Staaten, die am 26. Längengrad liegen. Eine überaus spannende und delikate Cocktail-Reise.

Schottenring 26, 1010 Wien

57

57

Einfach den Atem anhalten und einsteigen.

Die Fahrt mit dem Lift dauert nur wenige Sekunden, aber beim Ausstieg befindet sich der Gast eindeutig in anderen Sphären: Das Restaurant und die Lounge-Bar 57 sind – Skigebiete ausgenommen – die höchstgelegenen Gastronomiebetriebe Österreichs. Wobei die Bar ja noch um einen Stock höher als das Restaurant liegt. Der Blick ist einfach atemberaubend! Bei Schönwetter reicht er von Bratislava über den Schneeberg bis zur Wachau. In einem relaxten Ambiente können sich die Gäste exquisiten Spirituosen und Cocktails widmen. Die Longdrinks und Signature-Drinks messen sich in der Qualität mit dem hohen Niveau der Bar.
Bei einem Aperitivo während des Sonnenuntergangs genießen die Gäste eine Kombination zwischen »Wow-Effekt« und der besonderen Form eines dezenten Höhenrausches.

Donaucitystraße 7, 1220 Wien

Agent Oscar

Agent Oscar

Die Unbestechlichen in Boboville.

Die kleine, schicke Bar in der Zollergasse entführt seine Gäste in jene Zeiten, als hochprozentige Spirituosen und Barmänner noch von unbestechlichen Cops hops genommen wurden. Der Name »Agent Oscar« war einer der Bullen aus dem Umfeld von Eliot Ness, Agent Oscar Wallace war eher unscheinbar mit abstehenden Ohren und dicken Brillen (auf jeden Fall sein Darsteller Charles Martin Smith im Film aus 1987). Die Zeiten haben sich natürlich geändert. Nun dominieren in Frank Hassfurthers Bar – mit dem beeindruckenden Spiegel und den schönen Ziegelwänden – eine Unzahl feiner und legaler Spirituosen. Und absolut unbestechlich sind Frank, der auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im Barwesen verweisen kann, und sein Team nun beim Anfertigen und der Kreation von Cocktails – von Klassikern bis zu eigenen Signatures. »Agent Oscar« ist eine überaus angenehme, familiäre Nachbarschaftsbar – mit tollem Gastgarten für die wärmeren Monate.

Zollergasse 5, 1070 Wien

Albertina Passage

Albertina Passage

Die »Albertina Passage« ist ein hochwillkommener wie exklusiver Rückzugsort im Untergrund von Wien.

Die besondere Architektur und das Ambiente laden des Nächtens zum geruhsamen Ausspannen und Genießen ein – ein einzigartiges Zusammenspiel für superbe Dinner, mit lässigen Live-Bands und hervorstechenden Longdrinks und Cocktails.

Barfly’s

Barfly’s

»Where it all began!« Das »Barfly’s« gilt als Geburtsstätte des Wiener Barbooms neuerer Zeit.

Das Lokal von Bar-Zampano Mario Castillo ist seit fast 30 Jahren ein klassischer Hot-Spot der heimischen wie internationalen Szene. Ein hervorragender Treffpunkt für Liebhaber fabelhafter Cocktails und einzigartiger, seltener Spirituosen. Absoluter Tipp: Lassen sie sich von Barchefin und Connaisseuse Melanie Castillo etwas aus dem umfangreichen Repertoire besonderer Abfüllungen oder Raritäten von Whiskys oder Rumsorten empfehlen!

+43 1 5860825
Esterhazygasse 33, 1060 Wien

Bartender’s Ball

Bartender’s Ball

Es sind beeindruckende Zahlen, mit denen Bar-Profi und Routinier Patrick Burger aufwarten kann: 21, 3400, 520.000, 24.100. Er hat bereits 21 Jahre Erfahrung in der Branche gesammelt, 3400 unvergessliche Cocktailnächte verbracht und währenddessen 520.000 Cocktails geschüttelt und gerührt. Diese Tätigkeit brachte es mit sich, dass er 24.100 Stunden nicht zum Schlafen gekommen ist.
Seit einiger Zeit hat er nun sein Können und Expertise in den Dienst des »Bartender’s Ball« gestellt. Ein von ihm ins Leben gerufenes Projekt mit umfangreichen Programmen, die von Cocktail-Caterings, über »Rent a Bartender« bis zu Consultings und Trainings reichen.

Gmündstraße 10, 1210 Wien

Beimir

Beimir

Qualitätsvolles Trinken auf dem »Planet Ottakring«

Matthias Habringer ist es mit dem »Beimir« erfolgreich gelungen, eine ganz besondere Bar-Preziose weitab zentrumsnaher Genusspfade zu etablieren. Das angenehme Ambiente der Bar dient vielen Stammgästen aus der Nachbarschaft als verlängertes Wohnzimmer. Jedoch nehmen auch zahlreiche Barfliegen der Innenstadt aufgrund der überaus empfehlenswerten und ausgereiften Cocktailkreationen (u.a. von Flo Voglmayer und Tom Legat) die Reise in die Vorstadt auf sich. Eine spirituose Pilgerfahrt auf den Berg zum vorbildlichen Gastgeber Matthias lohnt immer.

+ 43 650 36 66 700
Speckbachergasse 47, 1160 Wien

Birdyard

Birdyard

Nach dem »Mama Liu & Sons« der zweite Streich der Söhne:

Mit dem »Birdyard« ist es den Brüdern Yong und Feng Liu gelungen, das Konzept einer formvollendeten Bar zu realisieren. Nicht nur, was die gelungene architektonische Umsetzung des Büros Tzou Lubroth – inklusive der beeindruckenden Wandmalerei des rumänischen Künstlers Saddo –, sondern auch die Signature Drinks erzeugen durchwegs große Freude bei erfahrenen Bar-Aficionados. Neben Hausherr Feng Liu zeichnet der exzellente Barchef David Kranabitl für erlesene Kreationen wie dem »White Swan«, dem »Ortolan« oder »The Notorious« verantwortlich.

Lange Gasse 74, 1080 Wien

Blue Mustard

Blue Mustard

Das »Blue Mustard« besticht schon beim Eintreten durch die extravagante Architektur.

Die Bar des exklusiven Restaurant-Bar-Projekts von Vahe Hovaguimian irrlichtert zwischen sakralen Architekturzitaten und filmischen Projektionen. Vahe Hovaguimian verfolgt sowohl sein Küchen- als auch Barkonzept seit der Eröffnung 2016 stringent weiter: Zurzeit wird mit dem jungen Team – Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis – auf eine erfrischende, kreative und unkompliziert-kosmopolitische Küche gesetzt. Der ambitionierte Einsatz wurde vor wenigen Monaten mit dem ersten Stern des Guide Michelin ausgezeichnet. Die Weltreisen der Küche – von Zürich nach Marrakesch, von Jerusalem nach Tokio – werden gemeinsam mit den fein abgestimmten Cocktails der Bar zu perfekten kulinarischen Erlebnissen.

Dorotheergasse 6-8, 1010 Wien

Botanical Garden

Botanical Garden

Im Zweitberuf wäre Sammy Walfisch ein geeichter Seefahrer.

Seine Affinität zu Meer, Schiffen und Skippern zeigt sich in den beachtlichen Malereien von Sehfahrermotiven des bekannten Tattookünstlers Roberto Pulvano an den Wänden des »Botanical Garden«. Auch sonst vermittelt die Bar von Sammy Walfisch und seinem Bruder Fabian Kalal einen geschmackvollen, klaren und zugleich heimeligen Eindruck. Neben den Malereien sind es die verschiedenen »Botanicals«, die im Lokal platziert sind, für Drinks verwendet werden und für Neugier bei Gästen sorgen. Die Barkarte der beiden Profis setzt vornehmlich auf Eigenkreationen, wobei die Auswahl an unterschiedlichen Abwandlungen und Interpretationen des Themas »Gin & Tonic« wirklich beachtlich ist.

+43 676 442 25 53
Kolingasse 1, 1090 Wien

Boutiq‘ Bar

Boutiq‘ Bar

Die »Boutiq' Bar« gilt seit langem als beste Bar in Ungarn.

Und nicht nur im Nachbarland hat die überaus kreative und außergewöhnliche Bar für Furore gesorgt – die regelmäßigen Platzierungen in den Top-50 der besten Bars der Welt zeugen davon, das sie auch international reüssieren konnte und kann. Auf jeden Fall sollte ein Besuch der intimen Bar auf der To-Do-Liste von jedem Besucher Budapests stehen!

+36 305542323
Paulay Ede u. 5, 1061 Budapest

Comida

Comida

Die Zeiten als sich Salar Gerami für seine erste Bar Cocktailrezepte aus einem farblich-intensiven Fotobuch beibrachte, sind längst passé.

Seit Jahren stehen Salar Geramis Lokale – das Restaurant »Comida y Ron« und die Bar »Red Room« – für die qualitätsvolle Kombination von feinen Speisen (mit mediterranem und karibischen Touch), zahlreichen, wunderbaren Rumsorten und großartigen Cocktails. In den wärmeren Monaten zählen Daiquiri-Varianten von Grandseigneur Gerami und Barkeeper Andre Resende Madureira als Aperitivo im schönen Gastgarten zu den sommerlichen Favoriten zahlreicher Barfliegen.

Stubenring 20, 1010 Wien

D-Bar

D-Bar

Über lange Jahre war die Innovationskraft heimischer Hotelbars bezüglich aktueller Tendenzen in Sachen Mixology und neuer Cocktailkreationen eher beschränkt.

Das hat sich mit der Eröffnung des Hotels Ritz Carlton grundlegend geändert. Mit den beiden Bars, der »D-Bar« und der Rooftop-Bar »Atmosphere«, wurden unter Barmanager Lukas Hochmuth beachtliche Qualitätsstandards bei Cocktails und Spirituosenauswahl (etwa eine hervorragende Eigenabfüllung eines 9-jährigen Rum Agricole aus Guadeloupe) gesetzt. Nun werden Gäste regelmäßig mit neuen Kreationen, die zwischen Twists auf Klassiker (Stichwort: der »Ritz Cocktail«) und spielerischen Cocktailrezepturen changieren, verwöhnt. Im Sommer zählt die Rooftop-Bar »Atmosphere« mit Bestimmtheit zu den angesagtesten Hot-Spots für relaxtes Chillen über den Dächern der Stadt.

Schubertring 5-7, 1010 Wien

Dachboden

Dachboden

Der »Dachboden« des 25hours-Hotel steht seit seiner Eröffnung für kurzweiliges und unterhaltsames Entspannen und Genießen, unterstützt durch eine herrlichen Blick über Wien.

In den vergangenen drei Jahren hat es das Team der Bar außerdem geschafft mit überlegten, innovativen Cocktailkarten, eigenen Ansätzen bei verschiedenen Sirupsorten und Shrubs, und originellen Events, wie etwa coolen Live-Konzerten, dem »Thirsty Thursday« oder dem regelmäßigen »Tiffany’s Breakfast«, sowohl bei Hotel-, Stamm- und neuen Gästen zu punkten. Tipp: Steffie und die Jungs von »Punk’s Finest« |»The 86 Company« sind am »Thirsty Thursday« immer wieder für eine gelungene Überraschung gut – etwa beim Aufzugfahren.

+43 15 21 51 0
Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien

Das 1090

Das 1090

»Das 1090« ist eine Bar mit einer besonderen Atmosphäre, weiträumig, gemütlich und familiär.

Neben erstaunlichen Spirituosen – mit einem eigenen Haus-Gin – und Cocktails, einer sommerlichen Pop-Up-Bar auf der imperialen Terrasse, besticht »Das 1090« unter der sachkundigen Leitung des Bar-Routiniers Jemill Wette mit vortrefflichen Snacks und Speisen. Besonders die exquisiten Brunches am Wochenende sind legendär!

+43 1 9626226
Bauernfeldplatz 2, 1090 Wien

Die Parfümerie

Die Parfümerie

»Die Parfümerie« ist ein hervorstechendes Beispiel für die Vitalität und Vielfältigkeit der boomenden Wiener Barszene.

Das betont lockere wie bemerkenswerte Watering Hole – laut Eigendefinition eine »schummrige Welt des Genusses« – setzt auf extravagante Cocktailkreationen, auf ein gut sortiertes Spirituosensortiment und sein außergewöhnliches, ungezwungenes Flair. Nebenbei haben es die Besitzer Gilles Reuter, Gianni Ciaccia und Max Dippold zusätzlich geschafft, mit Katharina Esser und Lukas Werle ein kongeniales Barteam anzuheuern, das sich gegenseitig – so verstärkt sich vermehrt der Eindruck – zu mixologischen Höchstleistungen motiviert. Qualifikationen für Landesfinali internationaler Cocktailwettbewerbe (etwa Courvoisier oder World Class) zeugen von der Klasse der beiden Barkeeper. Willkommen in einem ganz besonderen verlängerten Wohnzimmer für Wiener Nachtschwärmer.

Eberts Cocktail Bar

Eberts Cocktail Bar

Die Eberts Cocktail Bar zählt zu den Top-Adressen der Wiener Barszene.

Unaufgeregt und geradlinig schafft es das ausgezeichnete Team rund um Besitzer, Namensgeber und Barschulenbetreiber Christian Ebert mit höchstem Anspruch und Fertigkeit Longdrinks und erlesene Cocktails zu zaubern. Barchef Florian Mittendorfer und Armin Mohebbi beeindrucken durch absolut professionelle Arbeit, hohe Gastgeberkompetenz und Kreationen, die aufgrund ihrer Komplexität und Ausbalanciertheit zum Besten zählen, was im Land so über den Tresen wandert. Und bereits bei der Auswahl der Drinks hat der Unterhaltungsfaktor Priorität: Die Karten werden regelmäßig neu designt und erzählen meist originelle – oft humorvolle – Geschichten.

Gumpendorfer Straße 51, 1060 Wien

El Gaucho am Rochusmarkt

El Gaucho am Rochusmarkt

Hot Steaks & Cool Drinks

Als einer der Steak-Hotspots der Stadt serviert das el Gaucho am Rochusmarkt nicht nur die saftigsten Stücke von erlesenem Gaucho-Beef aus Argentinien und Dry-Aged-Beef aus Österreich, sondern punktet auch mit bodenständiger Kreativ-Küche, regionalen Zutaten, einer großen Auswahl an Weinen von internationalen Top-Winzern und erfrischenden Drinks für jeden Geschmack. Das Steakhouse überzeugt mit seiner ungezwungenen Atmosphäre und einem lässig-eleganten Ambiente auf allen Ebenen. Aber nicht nur das Grillen haben die Wiener Gauchos perfektioniert: Sie sind auch wahre Meister hinter der Bar. Bei lässigen Beats, der großen Auswahl an kreativen und innovativen Drinks und Cocktailkreationen aus aller Herren Länder kann man den Tag in der hippen el Gaucho Bar im Erdgeschoß des Lokals gebührend ausklingen lassen und sich obendrein auch noch mit einem „Late Night Steak“ belohnen.

+43 1 381000
Rochusplatz 1, 1030 Wien

Émile Bar & Brasserie

Émile Bar & Brasserie

Das Rendezvous mit der grünen Fee.

Das Abweichen vom Mainstream hat sich ausgezahlt. Nachdem F&B-Manager Wolfram Pizzera für die Neuausrichtung der »Émile Bar & Brasserie« Kan Zuo, Besitzer der »Sign Lounge« an Bord geholt hat, finden sowohl das neue Barkonzept als auch die erfreulichen Cocktail-Kreationen bei einem breiteren Publikum Anklang. Der Relaunch der Bar überzeugt mit einer eigenen Gesichte zu Émile, einem Weltenwanderer, einer grandiosen Karte (sowohl bei Eigenkreationen als auch beim Design), einem jungen Barteam, durch vorgefertigte Cocktails zum Mitnehmen – und mit der »Grünen Stunde«: Gästen wird spielerisch und kulinarisch das kontroverse Thema »Absinth« als Aperitivo nahegebracht. Mit einer gelungenen Inszenierung, bei der man sich einen Absinth-Cocktail »malen« kann, werden kurzweilig Hemmschwellen zur legendenumwobenen Spirituose abgebaut.

Schottenring 11, 1010 Wien

Erich

Erich

Der kleine Bruder vom »Ulrich«.

Vor zwei Jahren hat das »Erich« vor der imposanten Kulisse des Ulrichsplatzes mit namensgebender Kirche seine Pforten geöffnet. Das begrenzte Platzangebot wurde ansprechend und funktionell, mit Liebe zum Detail (Blattgold!) gelöst und ein intimes und angenehmes Ambiente geschaffen. Die Küche zaubert bis zum Abend wunderbare Snacks und Speisen, wie »Quinoa«, »Halloumi« oder »Frischkäse Curryhuhn«, für den kleinen und großen Hunger. Des Abends empfiehlt sich einen Platz an der schönen Bar zu ergattern, um einen »Red Nipple«, »Bacon Me Crazy« oder eine »Mezcal Margarita« zu genießen. Im Sommer verlagert sich das lockere Geschehen natürlich in »Erichs« tollen, weiträumigen Gastgarten.

+43 1 8906400
Neustiftgasse 27, 1070 Wien

Flatschers

Flatschers

Der Südtiroler Andi Flatscher ist nicht nur Vollblutgastronom, sondern auch ein Hans-Dampf-in-vielen-Gassen:

Er hat in der Donaumetropole mit seinen Restaurant-Bar-Eröffnungen in den vergangenen Jahren für viel Furor gesorgt. Sei es nun beim Restaurant, mit dem Augenmerk auf tolle Steaks und Burgers, oder dem Bistrot, wo einer französischen Linie mit Moulé & Frites und Entrecôtes huldigt, sondern auch bei Spirituosen und Longdrinks interessiert und engagiert sich Flatscher immer mehr. Das beginnt beim eigenen Hausgin »Wakeholder«, speziell – neben fast 100 anderen Ginmarken – für die »Blaue Stunde des Gins« von 23 Uhr bis Mitternacht, und reicht bis zu Champagner, Absinths und Amari.

Kaiserstraße 113-115, 1070 Wien

Frau Dietrich

Frau Dietrich

Michael Kreuzers »Frau Dietrich« setzt Zeichen:

Das charmante wie exzellente Speakeasy in der Linzer Innenstadt beweist eindeutig, dass auch außerhalb der Donaumetropole auf hohem Niveau der Cocktailkunst und besten Spirituosen gehuldigt werden kann. Der Bar-Impressario aus dem Burgenland, der mittlerweile neben der »Frau Dietrich« zwei weitere Lokale am Platz betreibt (eines davon ist das »Tiki Tiki«), hat von Anfang an auf abwechslungsreiche Cocktailkarten, auf unverwechselbare Signature-Drinks und die hohe Schule der Gastfreundschaft gesetzt. Der Erfolg und Besucheransturm aus ganz Österreich gibt ihm Recht. Linz zu besuchen, ohne auf ein paar »Drinks & Chats« in der »Dietrich« vorbeizuschauen, geht einfach nicht mehr.

+43 732 772 774
Altstadt 8, 4020 Linz

Hammond Bar

Hammond Bar

Das 10-jährige Jubiläum im Jahr 2017 wurde für die »Hammond Bar« zu einer einschneidenden Zeitenwende:

Mit dem runden Geburtstag hat die Bar in der Leopoldstadt eine neue Chefin bekommen – Sigi Schot. Das war mit Bestimmtheit das Beste, was dem Watering Hole passieren konnte. Sigi Schot ist trotz ihrer Jugend bereits ein absoluter Gastronomie-Profi, was mixologisches Können, ausgereifte Expertise, unbedingter Qualitätsanspruch und praktizierte Gastfreundschaft betrifft. Die Barkünstlerin aus Bayern (sie ist eine der wenigen Bar-Besitzerinnen) und ihr Team (u.a. Dominik Oswald und Anton Peschka) zählen seitdem zu den definitiven Glanzlichtern der Wiener Barkultur. Und weitere Nominierungen (wie bei den Mixology Bar Awards in Berlin als beste Bar des Landes) werden beweisen, dass das spirituose Glänzen auch weit über die Grenzen strahlen wird.

+43 1 968 92 15
Taborstraße 33, 1020 Wien

Heuer am Karlsplatz

Heuer am Karlsplatz

Seit Januar 2016 ist die Bar im Heuer am Karlsplatz ein elementarer Fixpunkt im Wiener Barkosmos.

Seit diesen Tagen führt der famose Mixologe und zweimalige, österreichische World-Class-Gewinner Bert Jachmann als Barchef die Regie in der Bar, die durch die transparente und grossstädtische Architektur mit den mächtigen Fensterflächen. Es ist noble Verpflichtung für den Forscher und Vorkämpfer, der sich die »Bekehrung zum anspruchsvollen Trinken« an die Fahnen geheftet hat, saisonal das Cocktail-Menü neu zu konzipieren und zu mixen. Gemeinsam mit seinem Team, wie Barkeeperin Martina Habison, ist Bert Jachmann entschiedener Vorkämpfer, wenn es darum geht, heimische Spirits, wie Schnäpse, Brände, Gins oder Wermuts, in seine Kreationen einzubauen und somit quasi notwendige Entwicklungshilfe für innovative Destillate zu leisten. Der Cocktail »Steirisch Sour« hat bereits so etwas wie Kultstatus erreicht. Im Sommer wird die Bar im Heuer aufgrund des weitläufigen Gastgarten zum Watering Hole mit dem besten Open-Air-Partyquozient der Stadt.

+43 1 8900590
Treitlstraße 2, 1040 Wien

Josef Cocktail Bar

Josef Cocktail Bar

Steirische Qualitätsarbeit, sozusagen. Innerhalb kurzer Zeit hat es das Team von der »Josef Cocktail Bar« geschafft, zu einer zentralen Anlaufstelle des Wiener Nachtlebens zu werden.

Andrea Hörzer und Phillipp M. Ernst, beide aus der Steiermark und erstrangige Bar-Profis, haben eine hochqualitative wie innovative Bar auf die Beine gestellt. In dem gemütlichen Ambiente, eine Synthese von barocken Elementen mit zeitgenössischem Design, bieten sie gemeinsam mit dem fabelhaften Barmann Andreas Portz ihren Gästen wohl durchdachte, schön ausbalancierte und exklusive Cocktailkreationen an. Nicht zu vergessen der gut sortierte Humidor der Bar! Der neue Fixstern in der Sterngasse als beachtliche Ergänzung des Wiener Bar-Universums.

+43 1 53 22 044
Sterngasse 1, 1010 Wien

Kleinod

Kleinod

Der Name ist Programm. Seit der Eröffnung des »Kleinods« überschlagen sich die Hymnen auf das bemerkenswerte Watering Hole im Zentrum Wiens.

Nach langer und ausführlicher Konzeptphase wurde nach Plänen des Designers Benjamin Toth ein richtiges Juwel eröffnet. Dunkle Farbtöne und ein klassischer Luster beherrschen das Ambiente und die leuchtende Bar aus Onyx wirkt ungemein anziehend auf Barliebhabern von nah und fern. Die Betreiber und vollendete Gastgeber – Oliver Horvath, David Schober, Philipp Scheiber und Alexander Batik – haben jedoch auch bei der Komposition der Siganture-Drinks besondere Entwicklungsarbeit geleistet. Das perfekte Zusammenspiel von Ambiente, ausgelassener Partystimmung und gehobener Trinkkultur bringt es mit sich, dass das Langzeitprojekt »Kleinod« zu einem außergewöhnlichen und anhaltenden Erfolg wurde.

01 5120325
Singerstraße 7, Top 48-50, 1010 Wien

Kronenhalle

Kronenhalle

Eine wahre Legende. Nicht nur in Zürich oder der Schweiz. Nein, eine Bar-Legende, die weit über die Grenzen des Landes und des Kontinents bekannt ist.

Ein Kleinod, dass international renommierte Künstlerinnen und Künstler, angesehene Schriftstellerinnen und Autoren, spendable Finanzmagnaten und Politiker, Adabeis und Bar-Aficonados seit Jahrzehnten zu seinen Stammgästen zählt. Die »Kronenhalle Bar« spielt in zahlreichen Artikeln und Romanen eine Hauptrolle. Im Gegensatz zur Literatur spielt täglich für das ausgezeichnete Barteam natürlich der Gast die Hauptrolle. In dem kleinen, feinen Lokal sorgen sowohl die Original-Kunstwerke an den Wänden, als auch die behaglich-beruhigende Atmosphäre für unvergessliche Momente. Am reizvollsten gestaltet sich meist ein Abstecher am späteren Nachmittag, bevor der allabendliche »Rummel« ausbricht. Ein Martini als Aperitivo, unvergleichlich. Ein unbedingtes Must für jeden Besuch in »Downtown Switzerland«!

+41 44 262 99 11
Rämistrasse 4, 8001 Zürich

krypt

krypt

Eine Wiederentdeckung stand am Beginn. Jahrzehntelang lag das ehemalige Jazzlokal 18 Meter unter der Oberfläche im Dornröschenschlaf.

Bei der umfassenden Renovierung der Immobilie wurde der Keller mit dem gigantischen Ziegelgewölbe quasi wiederentdeckt. Die Pläne, daraus eine Garage zu machen, wurden schnell ad acta gelegt und dadurch war der Weg frei, eine der exklusivsten Lounge-Bars des Landes – das »krypt.« ins Leben zu rufen. Edles Design, vom italienischen Fischgrätmarmor bis zu eigens angefertigten Barhockern aus Australien, zeichnet für den noblen Touch des »krypt.« verantwortlich. Das Spirituosenportfolio ist ebenfalls erste Sahne und bei der Cocktailkarte können die Barkeeper Sebastian Giffey und Konstantin Ermer mit einigen delikaten Überraschungen aufwarten. Tipp: Eine Partie Shuffle-Board spielen, auf einem Tisch, der – wie sollte es anders sein – speziell für die Bar angefertigt wurde.

Wasagasse 17, 1090 Vienna

Loretta Bar

Loretta Bar

Jetzt wird’s bitter. Barchef Kristijan Krolo und sein Team der Müncher »Loretta Bar« können auf eine unglaubliche Sammlung italienischer Amari verweisen.

Die meisten der Bitterliköre sind Neuentdeckungen, deren Namen selbst fachkundigen Besuchern unbekannt ist. Da das Probieren von Amari aber als alleiniges Abendprogramm nicht ausreicht – und der Gaumen auch nicht mitspielen würde –, empfiehlt es sich, sich ein paar höherprozentige Abstecher gönnen. In der Werkstatt-Atmosphäre der »Loretta« – dunkler Steinboden, Holztische, einfache Barhocker und puristische Lampen – gibt es eine tadellose Auswahl an Whiskeysorten und die Cocktailkarte überzeugt durch einen Mix an Klassikern und Signature-Drinks auf hohem Niveau. Für alkoholfreies ist ebenfalls gesorgt: Barchef Krolo hat mit »Balis« eine schmackhafte Basilikum-Ingwer-Limonade kreiert.

+49 89 230 77370
Müllerstraße 50, 80469 München

Mama Liu & Sons

Mama Liu & Sons

Der erste Streich der Familie Liu.

Auf Betreiben des ältesten Sohnes, Yong Liu, wurde aus einem zwar gut gehenden, aber doch eher althergebrachten Asiaten ein absoluter Hot Spot zeitgenössischer chinesischer Küche. Das Restaurant »Mama Liu & Sons« wurde nicht nur in einem einzigartigen, zeitgemäß-innenarchitektonischen Konzept realisiert, sondern auch die Balance zwischen elaborierter Kochkunst der Mutter (die Hot Pots!) und professionell bespielter Bar fügt hervorragend aneinander. Ein gelungenes Experiment mit ausgezeichnetem Essen und schönen Signature-Drinks, mit deren Rezeptur Barchef Feng Liu den Gast auf eine eindrucksvolle Entdeckungsreise des asiatischen Kontinents mit neuartigen Aromen und Geschmacksrichtungen mitgenommen hat.

+43 1 586 36 73
Gumpendorferstraße 29, 1060 Wien

Matiki

Matiki

»Vienna goes Tiki!«.

Die Brüder Matty und Arik Vinnitski haben sich mit ihrer Bar »Matiki« den Drinks mit hohem Alkoholgehalt, vielen Zutaten und auf jedem Fall einem Schirmchen verschrieben. Keine leichte Aufgabe genießen doch Tiki-Drinks nicht den besten Ruf bei Cocktail-Liebhabern. »Zu viel des Guten! Einmal probiert, das reicht!« sind gängige Aussagen zu dem Thema. Aber die Jungs der »Matiki«, gemeinsam mit der fabelhaften Zoe Heins, schaffen es, der heiklen Thematik mit Ernsthaftigkeit und Erneuerungswillen zu begegnen. In der Bar wird keiner übertrieben-kitschigen Karibik-Romantik gehuldigt, die Einrichtung ist stimmig und unprätentiös, das Spirituosenportfolio (besonders bei Rum, Tequila und Mezcal) ausgezeichnet und die Signature-Drinks überzeugen durch Komplexität, Kreativität, manchmal einem Schuss Ironie und bemerkenswerter Balance. Als hervorragende Gastgeber gelingt es den Vinnistki-Bros und Barmaid Zoe anfangs skeptische Gäste von ihrer Neudefinition des Tiki-Genres zu überzeugen.

+43 660 8254576
Gardegasse 2, 1070 Wien

Miranda Bar

Miranda Bar

Fast jeden Montagmorgen wird die Sehnsucht wieder spürbar.

Wenn die »Miranda Bar« nach dem Ruhetag am Sonntag am Montagabend wieder ihre Pforten öffnet, dann kann es passieren, dass innerhalb kurzer Zeit die äußerst sympathische und unkomplizierte Bar bis auf den letzten Platz besetzt ist. An einem Wochenbeginn. Der ehemalige Barmann der »Miranda«, Falco Torini, hat einmal die tiefe Sehnsucht (die selbst nach nur einem Schließtag auftaucht) der Stammgäste nach der Bar, der familiären Stimmung und der Crowd dafür verantwortlich gemacht. Das mag den Tatsachen entsprechen, besonders wenn wieder einmal am ersten Montag im Monat der »Champagne Monday« auf dem Programm steht. Aber nicht nur am Wochenbeginn vermag das Barteam rund um Filip Strotmann und Berit Glaser im Lokal mit dem dezenten, harmonisch-abgestimmten Farbkonzept ihre Gäste zu verzaubern. Die Cocktail-Karte verführt in jeder Saison mit neu kreierten Drinks und das feine Repertoire an Spirituosen verlockt Aficionados dazu, die eine oder andere Neuentdeckung (Tipp: Smooth Ambler Rye) pur zu verkosten.

+43 1 9528794
Esterhazygasse 12, 1060 Wien

Moby Dick

Moby Dick

Eine Preview beim »Liquid Market«: Sammy Walfisch, das dynamische Gastro-Mastermind, wird in der Neustiftgasse einen überaus aktuellen wie anspruchsvollen Restaurant-Bar-Entwurf realisieren.

Der hervorragende Gastgeber Sammy will mit dem »Moby Dick« – der passionierte Skipper hatte den Namen schon wieder verworfen, aber letztendlich ist er überzeugt, dass »er einfach perfekt zu ihm und dem Lokal passt!« – vollkommen neue Wege bezüglich Nachhaltig- und Wirtschaftlichkeit beschreiten. Das beginnt bei der kleinen Spesiekarte auf hohem Niveau und wird sich bei den Signature-Drinks fortsetzen. Die Gäste werden sich nach Lust & Laune, Durst & Hunger diverse kulinarisch-liquide Menüfolgen aussuchen können – Food-Cocktailpairing mit einem erstaunlichen, neuen Kick steht an! Watch out!

Neustiftgasse 26, 1070 Wien

Moody Monkes

Moody Monkes

Das »Moody Monkes« Bar-Catering ist das neue Projekt von zwei überaus kreativen Barmenschen – Christian Wu und Danny Hubmann.

Beide haben sich ihre ersten Sporen bei unterschiedlichen Bar-Projekten. Danny Hubmann hat mit seinem Rolls-Bolls-Truck bei zahlreichen Events für gehobene Long-Drink-Kultur gesorgt. Christian Wu hat in der »Sign Lounge« bei Kan Zuo das Bartending von der Pieke auf gelernt und mit sich mit viel Verve viel mixologische Expertise erworben. Nun bieten die Youngsters mit »Moody Monkey« hochqualitative Cocktail- und Trinkkultur für private wie professionelle Veranstaltungen an. Let the »Moody Monkey« rule!

Motto

Motto

Ein unangefochtener Klassiker des Wiener Nachtlebens und der hiesigen Barszene!

Ist man einmal durch den unscheinbaren Eingang im fünften Bezirk ins Innere der Bar gelangt, wurde meist die Nacht zum Tag gemacht. Bis dato – nach einer gelungenen Renovierung und Neuübernahme durch Tom Sampl – steigt im prächtigen Ambiente an der Bar das Stimmungsbarometer bei tollen Cocktails und Longdrinks bis zum Anschlag. Wer den Abend ruhiger angehen möchte, sei ein exquisites Dinner im Restaurantbereich oder – im Sommer – der intime Garten empfohlen.

+43 1 5870672
Schönbrunner Str. 30, 1050 Wien, Eingang Rüdigergasse

Mr. Mendez

Mr. Mendez

Was kommt heraus, wenn Ungarn in Wien auf Mexico trifft? Eine wunderbar stimmige Bar.

»Mr. Mendez« ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie sich zuerst internationale Spirituosen-Forschungsreisen und Bar-Konzepte kreuzten und die sich danach im Zentrum der Donaumetropole zu einem unprätentiösen, freundlichen und coolen »Watering Hole« manifestierten. Barchef und vorbildlicher Gastgeber Ferenc Haraszti (ehemals Boutiq’ Bar, Budapest) und sein Team haben eine abwechslungsreiche Karte gestaltet, die verstärkt den Fokus auf Kreationen mit Tequila und Mezcal legt. Das überaus zuvorkommende Team schafft es mit Bravour, ungarisch-mexikanische Lebenslust zu vermitteln. Egészségére & Salud!

+43 676 5113099
Karlsplatz 2, 1010 Wien

Needle Vinyl Bar

Needle Vinyl Bar

Der Bar-Überrachungs-Coup des letzten Jahres dreier ambitionierter Jungs:

Arber Qarri, Argjent Kokalla und Kasemi Erlind haben mit viel Herz und einem einfachen wie überzeugenden Konzept eine Bar eröffnet, die seit dem ersten Tag vom Publikum richtiggehend gestürmt wurde und wird. Die »Needle Vinyl Bar« in der versteckten Färbergasse im Zentrum Wiens ist eine wunderbare Komposition aus einer geschmackvollen Vintage-Möbel-Einrichtung – Plattenspieler natürlich inklusive –, einer Schaukel und einer adretten Bar. Bei den Long-Drinks und Cocktails setzen die Jungs auf Klassiker und die Auswahl an Hochprozentigem ist klein, aber fein. Die »Needle Vinyl« ist ein perfekter Platz sowohl für belebende Gespräche als auch einfach für's ungestörte Abhängen in beträchtlicher Gesellschaft.

+43 660 5352325
Färbergasse 8, 1010 Wien

One Trick Pony

One Trick Pony

Sie war die Überraschung bei den Mixology Bar Awards vergangenen Oktober in Berlin.

Die Bar »One Trick Pony« aus Freiburg konnte nicht nur Auszeichnungen für die beste neue Bar und die Barkarte des Jahres für sich entscheiden, sondern Barkeeper Jan Jehli errang auch die Trophäe des »Mixologen des Jahres«. Eine unglaubliche Akkumulation an Preisen, die in der Geschichte der Bar Awards noch nie erreicht wurde. Die selbst kreierten Cocktails, das engagierte Barteam sowie die ausgesuchten Spirituosen und Raritäten haben »One Trick Pony« zu einem essenziellen Anziehungspunkt der globalen Reisegesellschaft anspruchsvoller Trinkkultur gemacht.

+49 761 61250351
Oberlinden 8, 79098 Freiburg

Oswald Haerdtl Bar

Oswald Haerdtl Bar

Ein einzigartiges Architekturjuwel inmitten des nächtlichen, pulsierenden Lebens der Volksgarten Clubdiskothek.

Die »Oswald Haerdtl Bar« besticht aber nicht nur durch ihr auffälliges Design und Ambiente, sondern auch durch die exklusive Auswahl an Spirituosen (die kaum sichtbar sind, da sich die Regale unter der Bar befinden) und die Cocktailkunst auf hohem Niveau. Die Faktoren und das wunderbare Ambiente bringen es zweifelsohne mit sich, dass die Nachtmeerfahrten der Gäste selten vor den ersten Sonnenstrahlen über dem Heldenplatz ein Ende finden. Besonders im Sommer werden der – sprichwörtliche – Volksgarten und die »Oswald Heardtl Bar« zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Q’ero

Q’ero

Peruanisches Lebensgefühl und damit verbundene Kochkünste haben sich die drei Brüder Melzer, Christian (der für die hervorragende Küche verantwortlich zeichnet), Eric und Ludwig, gemeinsam mit Mehdi Hedayati an ihre Fahnen geheftet.

Die Brüder Melzer haben enge familiäre Verbindungen zu dem südamerikanischen Land. Küchenchef Christian, der einige Jahre selbst in Peru gearbeitet hat, zaubert fabelhafte Gerichte wie ein klassisches »Ceviche«, »Lomo Saltado« oder »Pechuga de Pollo Tierno« auf die Teller. Auf Seiten der Drinks und Cocktails spielen die Club- und Barprofis, Eric und Ludwig, ihr Können aus. Selbstverständlich steht die peruanische Nationalspirituose »Pisco« im Mittelpunkt und ihr wird mit einigen exzellenten Abwandlungen des »Pisco Sours« gehuldigt. Unbedingt probieren sollte man auch den »Chicha Cava« – ein erfrischender Aperitif aus dem hausgemachten »Chicha Morada« (Saft aus lila Mais, Limette, Ananas, Nelken und Zimt) mit Cava.

+43 1 532 03 95
Börseplatz 9/16, 1010 Wien

Raygrodski

Raygrodski

Eine schlicht-minimalistische Bar mit hohem Coolness-Faktor im Zürcher Kreis 3.

Mit seiner Eröffnung wurde das »Raygrodski« zu einem Hot Spot der Stadt. Die Bar mit den hängenden Flaschen – die Barkeeper vollbringen des Nächtens bei Hochbetrieb artistische Leistungen, wenn sie sich flink zwischen den Flaschen bewegen und die richtige für den nächsten Cocktail finden müssen. Faszinierend, die Crew dabei zu beobachten! Höchstleistungen vollbringt das Team vom »Raygrodski« auch bei den Cocktails und Eigenkreationen. Sehr zu empfehlen sind etwa Drinks, in denen Sake (wie »Sake niemals nie«) ein essenzieller Bestandteil ist. Alles in allem: Bei famoser und fröhlicher Stimmung werden hier meist die Nächte sehr kurz!

+41 44 2414949
Sihlfeldstrasse 49, 8003 Zürich

Roberto American Bar

Roberto American Bar

Die Roberto American Bar in der Wiener Innenstadt ist ein besonderes Juwel: Ein charmanter Rückzugsort von der Hektik der Großstadt.

In ein wohliges Ambiente, wo sich der Gast bei einem prickelnden Glas Champagner, einem erfrischenden Longdrink oder einem perfekt abgestimmten Cocktail erholen kann. Der Garant für die kurzweilige wie willkommene Entspannung ist der Hausherr und Namensgeber der Bar: Roberto Pavlovic-Hariwijadi.
Der beste Gastgeber der Stadt sorgt sich zuvorkommend um das Wohlergehen seiner Gäste. Ein Tun, bei dem ihm sein professionelles und liebenswertes Team erstklassig unterstützt. Ein spirituoser Kurzurlaub bei Roberto ist ein absolutes Muss in der Donaumetropole!

+43 15350647
Bauernmarkt 11-13, 1010 Wien

Salopp

Salopp

Die »Salopp Bar« ist ein ungemein spannendes Pop-Up-Projekt von Bar-Maestro Andreas Trattner.

Für einige Monate hat der international erfahrene Profi (u.a. im Ritz Carlton, Cayman Islands) mit einem ausgezeichneten Team – Kathi Schwaller, Radu Ardelean und Siawash Sebi – seine Zelte im Schatten der Kirche Maria-Am-Gestade aufgeschlagen. Mit enorm viel persönlichem Einsatz und ansprechenden Umgestaltungen hat er ein feines Watering Hole für Nachtschwärmer geschaffen. Hier können an einem der längsten Bartresen der Stadt, nicht nur exzellente Cocktailkreationen genossen werden, sondern es ist unbedingt anzuraten, Raritäten aus dem umfangreichen und wohl sortierten Spirituosensortiment zu probieren.

+43 664 5782007
Passauer Platz 2, 1010 Wien

Shiki

Shiki

Das »Shiki« ist eines der besten und anspruchsvollsten japanischen Restaurants der Stadt und die Küche wurde vor einigen Monaten auch mit einem »Michelin Stern« ausgezeichnet.

Aber nicht nur aufgrund des »Japanese Fine Dinings« zahlt sich ein Besuch des geschmackvoll gestalteten Lokals aus, sondern es empfiehlt sich auch ein Besuch der Bar. Hier können sich Gäste unter der Ägide von Barchef Thomas Strappler auf eine mixologische und spirituose Reise in das »Land der aufgehenden Sonne« begeben. Dass japanischer Whisky seit einigen Jahren in – wortwörtlich – vieler Munde ist und auf reges Interesse stößt, dürfte allgemein bekannt sein. Dass es aber auch ausgezeichnete und nachhaltige Gin- und Rumsorten gibt, gilt es unbedingt im »Shiki« zu entdecken.

+43 1 512 73 97
Krugerstrasse 3, 1010 Wien

Sky Bar

Sky Bar

Die »Sky Bar« war eine der ersten exklusiven Roof-Top-Bars der Donaumetropole.

Allein schon der Blick über die Innenstadt bis zum Stephansdom vermag Gäste in eine beschwingte Laune zu versetzen. Seit einigen Monaten wird nun der Eindruck von Seiten der Bar mit frischen Verve und einem neuen Konzept noch verstärkt: Heinz Kaiser, seines Zeichens Apotheker, perfekter Barmann und Ikone der heimischen Szene, hat das Zepter in der »Sky Bar« übernommen und bringt nun mit einem ambitionierten jungen Team, mit ausgezeichneten Signature-Drinks das Niveau der Bar in jene Höhen, die schon im Namen der Bar festgeschrieben ist.

+4315131712
Kärntner Straße 19, 1010 Wien

Stadtbar

Stadtbar

Der langjährige Club-Betreiber Kaveh Ahi hat mit der »Stadtbar« eine interessante Kombination zwischen klassischer American Bar und einer Club-Lounge eröffnet.

In dem in großteils Rottönen gehaltenen Lokal können Gäste sowohl tolle Cocktails probieren als auch am Wochenende die Rhythmen der angesagten DJ-Line genießen. Außerdem hat Ahi mit Barchef Metin Clark Tüyel (Hammond Bar, krypt) und Leon Felix Klein (Lutz Bar, X Club) zwei absolute Profis für die Barkarte und für hochqualitative Cocktails engagiert.

+43 6641620966
Hanuschgasse 3, 1010 Wien

The Bank

The Bank

Die Bar »The Bank« im Luxushotel Park Hyatt punktet bei ihren Gästen allein schon mit dem Raum, in dem sie zu finden ist.

Die imposante Architektur des ehemaligen Kassensaales einer Bank ruft bei den Besuchern meist atemloses Staunen hervor. Am Tresen der eleganten Bar führt der virtuose Barchef Stefan Bauer das Thema »Bank und Geld« mit seinen originellen Barkarten weiter. Die Namen der Signature-Drinks lesen sich wie das Lexikon der internationalen Hochfinanz – entweder gibt es Referenzen an ehemalige Währungen, wie die Deutsche Mark, Drachmen oder Lire, oder sie heißen »Liquidity«, »Frozen Account« oder »Reverse Stock Split«. Noch nie war die Komplexität und Crux globaler Geldflüsse und Anlagestrategien hochprozentiger und lukullischer, wie sie in der »Bank« in flüssig-famoser Form genossen werden können.

+43 1 22740 1236
Bognergasse 4, 1010 Wien

The Room

The Room

Die Restaurantbetreiber Joachim Bankel und Lukas Grünbichler haben mit dem »The Room« ein Schmuckstück geschaffen.

In Teilen der geschichtsträchtigen Räumen der Sofiensäle, die bis zur thermischen Abtragung über Epochen die Location für Bälle, Soireen und Clubbings gewesen sind, haben sie ein innovatives Interior-Designkonzept realisiert, indem sie den Fokus auf die Verknüpfung zwischen der Tradition des Ortes und moderner, zeitgemäßer, aber auch zeitloser Architektur gelegt haben. In dem angenehmen Ambiente lassen sich die vortrefflichen Speisen und erfrischende Drinks perfekt genießen.

Marxergasse 17, 1030 Wien

The Sign Lounge

The Sign Lounge

Steht bei Besuchern der Stadt eine nächtliche Tour durch die Wiener Barszene auf dem Programm, dann ist ein Abstecher in die »The Sign Lounge« von Kan Zuo Pflicht.

Vor etwas mehr als zehn Jahren hat Bar-Magier Kan Zuo seine Bar eröffnet und hat in den letzten Jahren fast alle nationale und internationale Auszeichnungen für sein Watering Hole bekommen. Seine unnachahmliche Art der Kreation von Cocktails, seine einzigartige Cocktailkarte und seine verspielte wie unaufgeregte Zugehensweise zu Mixology und gehobener Trinkkultur hat ihm und seiner Bar eine große und treue Fangemeinde beschert – in Wien und weit über die Grenzen hinweg!

+43664 9643276
Liechtensteinstraße 104-106, 1090 Wien

Zweisam

Zweisam

Ein Mix aus klassisch und modern – mit viel Liebe zum Detail und klaren Designlinien haben wir einen Ort zum Wohlfühlen geschaffen. Eine Besonderheit ist die direkte Einbindung der Kunst, welche speziell durch die monumentale Wandmalerei (moderne Interpretation des Secco) von Künstler Michael Urban zur Geltung kommt.

Im Fokus unserer Cocktailkarte stehen nicht die Klassiker, sondern die Getränke aus dem nicht alltäglichen. Wir versuchen beim Thema Drinks euch auch mal etwas anderes zu bieten. Die Einzige bitte die wir an euch haben, ist sich heute über die eigenen Grenzen hinaus zu wagen. Das bedeutet aber nicht das ihr bei uns keine klassischen Cocktails wie eine cremige Colada, einen fruchtigen Daiquiri oder einen erfrischenden Sex on the Beach genießen könnt. Vielleicht findet ihr auch einen alten Klassiker, etwas außergewöhnliches oder Vergessenes in unserer Karte. Durch die Liebe und Leidenschaft zu unserem Beruf, versuchen wir einen Großteil unserer Zutaten selbst herzustellen und uns so nahe wie möglich an Originalrezepturen zu halten.

 

+43 1 968 00 85
Kleine Stadtgutgasse 10/1, 1020 Wien

© 2019, Liquid Market - LM Event GmbH / Design: Kontainer / Datenschutz & Impressum / Download AGB