In unseren heutigen Corobition Talks sprechen wir mit Manuel Weißkopf aka Dr. Sours über sein Leben in Mexiko, die dortige Barwelt und Pox. Letzteres (übrigens “Posch” gesprochen) ist eine Spirituose aus Mais, Weizen und/oder Zuckerrohr, die von den Tzotzil Mayas in Chiapas hergestellt wurde und bei so manchem Ritual zum Einsatz kam. Jetzt sind Pox und viele andere mexikanische Spirituosen fernab von Tequila dank Dr. Sours auf dem Weg an Europas Tresen. Der Regensburger Manuel “Dr. Sours” Weißkopf, unter anderem bekannt aus der Pratersauna und vom Dots, übersiedelte vor rund sieben Jahren nach Mexiko, machte sich dort einen Namen mit Bitters und sorgt jetzt für flüssigen Kulturaustausch. Viel Spaß beim Zuhören!